MediTex GmBH

Die Firma MediTex besteht seit 2014. Die Grundidee entstand durch die tägliche Arbeit mit Patienten. Gründerin Fanny Fatteicher ging es zunächst vor allem darum, den Patienten die Behandlung durch funktionale Kleidung zu erleichtern. Ein positiver Nebeneffekt sollte dabei ebenso die Effizienzsteigerung und Arbeitserleichterung des Klinikpersonals sein. MediTex bietet funktionale Kleidung für Patienten an, die den Alltag durch wiederverschließbare Öffnungen erleichtert. Die Behandlung wird durch diese Kleidung einfacher, und die Würde des Patienten kann gewahrt werden. Der Patient bleibt während der Behandlung warm und funktional gekleidet. Mit der Kleidung von MediTex können medizinische Einrichtungen einen Standardisierungsprozess einführen und dabei Risiken und Kosten minimieren.

Planungsphase
100
Durchführungsphase
70
Abschlussphase
0
  • 24. Juni 2019
    Treffen zum ersten Entwicklungsstand des CRM-Systems

    Die Mitarbeiter des Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrums haben in den letzten Monaten ein individuelles CRM-System für die Firma Meditex GmbH entwickelt. Dabei wurden die Ideen und Bedarfe des Unternehmens in eine erste Version eingefasst.
    Das Treffen am 24. Juni 2019 soll grundsätzlich erstmal dazu dienen, Fanny Fatteicher als Geschäftsführerin der Meditex GmbH, einen ersten Einblick in das System zu geben. Insbesondere sollen in diesem Gespräch weitere mögliche und wichtige Ergänzungen herausgearbeitet werden.
    So konnten innerhalb dieses Termins neue Details diskutiert und essentielle Punkte konkretisiert werden.
    Bis zum nächsten Treffen mit der Firma Meditex GmbH werden die Mitarbeiter des Kompetenzzentrums das CRM-System um diese Punkte erweitern.

  • 8. Mai 2019
    Vorgehensweise der Idee

    Ziel des Vorhabens ist demnach ein vereinfachtes CRM-System einzusetzen und die Arbeit in dem kleinen Startup zu erleichtern. In der Umsetzungsphase des Projektes mit Meditex soll ein CRM-System erstellt und implementiert werden. Dieses CRM-System wird vom Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum individuell angefertigt und auf die Wünsche des Unternehmens aufgebaut. Das CRM-System ermöglicht eine strukturierte und systematische Aufbereitung und Arbeit mit den Kundendaten.
    Alle Kundendaten und deren Bestellungen, -mengen und Erinnerungen bei der Kundenakquise sollen in einem System verbunden werden, um die strukturierte Übersicht für alle Mitarbeiter zugängig zu machen. Hierbei ist von Bedeutung, dass sämtliche Informationen miteinander verknüpft werden können und einsehbar sind. Das System soll damit operativ unterstützen.
    Für die Umsetzung des Projektes wurden die Bedarfe der Firma herausgearbeitet. Dabei konnte das Ziel bestimmt und Zeitpläne erarbeitet werden. Verantwortlich für die Implementierung ist die UMR-V in Kooperation mit dem Fraunhofer IGP.
    Für die Mitarbeiter wird dieses digitale Angebot einen Mehrwert schaffen und die Effizienz steigern.
    Für die Projektphase sind 6 bis 9 Monate eingeplant, wobei das CRM-System nach 6 Monaten fertiggestellt werden sollte. Die darauffolgenden 3 Monate sind für die Testphase und Nachbesserung eingeplant.
    In der Projektabschlussphase sollte mit dem Unternehmen Meditex eine Evaluation über das eingesetzte System und dessen Wirksamkeit erfolgen.

  • 4. April 2019
    Herausforderung und Ausgangspunkt der Projektüberlegung

    Herausforderung: Die steigende Anzahl an Kunden und interner Akquiseprojekte erfordert für die Firma MediTex ein personalisiertes System, worin die Projekte und der Kundenstamm effektiver aufgezeigt und von den Mitarbeitern bearbeitet werden können.
    Ausgangspunkt der Projektüberlegung liegt in einem strukturierten, einfachen und zeitsparenden operativen System, welches die Mitarbeiter der Firma Meditex nutzen können. Hierbei sollen sämtliche Informationen und Daten zu den verschiedenen Kunden systematisch abrufbar sein. Auch Neukunden soll das System erfassen und bei der Akquise mit Terminwiedervorlagen, Erinnerungen und Verfassen von Notizen unterstützen.
    Momentan arbeiten die Mitarbeiter mit vielen verschiedenen Programmen, die nicht miteinander verknüpft sind. Termine werden über den Google-Kalender eingetragen. Kundendaten sind in unterschiedlichen Excel-Tabellen und externen Ordnern abgelegt.
    Vorteil dieser digitalen Lösung soll für die Firma Meditex ein strukturierterer und effizienterer Arbeitsalltag sein. Die derzeit auf dem Markt verfügbare CRM-Software ist eher für große Unternehmen geeignet und wenig bis gar nicht individualisierbar.

  • 13. März 2019
    Kick-Off der Projektbegleitung

    Das erste Treffen mit Fanny Fatteicher von der Meditex GmbH und den Mitarbeitern der UMR-V und Fraunhofer IGP fand im März 2019 statt. Hierbei wurden Ideen für eine digitale Umsetzung in dem Kleinunternehmen Meditex gesammelt.
    Die Gründerin Fanny Fatteicher konnte bei diesem Treffen herausstellen, dass es durch die steigende Anzahl an Kunden und interner Akquiseprojekte ein individuelles CRM-System erfordere, welches den Kundenstamm und die Projekte für die Mitarbeiter strukturierter darstellt. Ein übersichtliches und auf das Unternehmen individuell abgestimmtes System erleichtert die Arbeit der Mitarbeiter und gestaltet diese effektiver.

Scroll to Top